Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Blog

Wie MITNETZ GAS mit entspannten Leitungen Treibhausgase reduziert

erdgas-fackel
Durch die Druckabsenkung in Gasnetzen wird der Ausstoß des Treibhausgases Methan deutlich reduziert oder sogar ganz vermieden. Methan ist ein klimaschädliches Gas und ein Hauptbestandteil von Erdgas. Dieses ist in der Regel in den Leitungen eingeschlossen. Aber was passiert mit dem Methan bei Baumaßnahmen?

Damit klimaschädliches Methan nicht unkontrolliert entweicht, muss „Hand angelegt“ werden. Es muss sichergestellt sein, dass die Leitung drucklos ist, das heißt, sich kein Gas mehr darin befindet. Deshalb wird der Bauabschnitt vom Netz abgetrennt. Und das Gas? Einfach in die Atmosphäre entlassen? Ja, das ist tatsächlich erlaubt. Aber MITNETZ GAS löst das Problem eleganter und vor allem klimafreundlicher. Die Kollegen versuchen, in nahezu allen Fällen diese Menge noch zu verwerten.

Wie geht das?

Langsam wird der Inhalt des Bauabschnitts abgefahren und dann erst zu den Verbrauchern weitergeleitet: dadurch wird die Leitung buchstäblich "entspannt." Dieser komplexe Vorgang ist langwierig und muss kontinuierlich überwacht werden, schließlich darf niemand von der Gasversorgung getrennt werden. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bereichs Realisierung/Betrieb Gas haben sich dafür eine technische Lösung zur Fernüberwachung überlegt.

druckabsenkung


Das Aufwand lohnt sich: im letzten Jahr konnte 90 % des Methanausstoßes vermieden werden! Und wenn eine Absenkung nicht möglich ist? Was, wenn dadurch Kunden von der Versorgung abgeschnitten würden, weil z. B. Störungen dringend beseitigt werden müssen?

erdgas-einsparung


Auch hierfür haben unsere Ingenieure eine Möglichkeit parat, nämlich eine mobile Fackel, die Methan zu CO2 umwandelt. Das ist auch eine Variante fürs Klima, denn Methan hat im Vergleich ein 28-fach höheres Treibhauspotenzial*.

Durch die Abfackelung von Erdgas, im Vergleich zum Entlassen in die Atmosphäre, verringern wir den Ausstoß um den Faktor 10.

*Treibhauspotenzial: Der Index bedeutet, dass auf die Erwärmung der Erdatmosphäre über 100 Jahre betrachtet 1 kg Methan dieselbe Wirkung wie 28 kg CO2 besitzt.