Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Blog

Überprüfung Gasleitungen ab April 2020

Mitarbeiter in Warnschutzjacke mit weißem Helm arbeitet an einer Anlage mit gelben Rohren
MITNETZ GAS überprüft zwischen April und Oktober 2020 die Betriebssicherheit von rund 2.200 Kilometern Gasleitungen in ihrem Netzgebiet in Westsachsen, dem südlichen Sachsen-Anhalt und Teilen Thüringens. Der Verteilnetzbetreiber kontrolliert regelmäßig die Dichtheit des gesamten Gasrohrnetzes, der Versorgungs- und Anschlussleitungen bis einschließlich der Hauptabsperreinrichtungen. Ab April startet die Überprüfung der Hochdruckanlagen. Ab Mai werden in mehr als 300 Orten auch innerhalb von Gebäuden liegende Leitungsteile in den Haushalten untersucht.

MITNETZ GAS arbeitet mit der Firma Vorwerk Pipeline und Anlagenservice GmbH zusammen. Die Monteure, die sich jederzeit mit ihrem Dienstausweis legitimieren können, benötigen lediglich Zutritt zu den Grundstücken, jedoch nicht zu den Haushalten selbst, so dass das nötige Abstandsgebot zu den Kunden gewährleistet ist. Die Begehung umfasst nicht die Hausinstallationsleitungen. Die Überprüfungen sind für die Gaskunden kostenfrei. 

In Spickendorf und Jessnitz werden sich die Arbeiten bis November 2020 hinziehen. MITNETZ GAS arbeitet hier mit auch mit der Stadtwerke Bitterfeld-Wolfen GmbH zusammen.

Die Arbeiten sind stark von der Witterung abhängig. Aus physikalischen Gründen kann bei Regen keine Leitungsbegehung erfolgen. Falls der Zugang zu den Grundstücken nicht gewährleistet werden kann, hinterlässt MITNETZ GAS eine Benachrichtigung, in der eine erneute Begehung in dem betroffenen Gebiet angekündigt wird.

Für Rückfragen der Anwohner steht die kostenlose Servicenummer 0800 2 120120 von Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr zur Verfügung.

Über den konkreten Termin informieren wir alle betreffenden Kunden rechtzeitig per Aushang bzw. Schreiben.

Weitere Informationen

> MITNETZ GAS_Liste Orte Gasnetzbegungen